Zum Hauptinhalt springen

Auf Kurs

(tig) Die 300 Meter lange AIDAprima mit 18 Decks und Platz für 3.300 Passagiere ist das neue Flaggschiff der Rostocker Reederei AIDA Cruises. Mit an Bord: Die Wanzl Metallwarenfabrik GmbH.

AIDAprima auf See. Foto: AIDA Cruises, Wanzl Metallwarenfabrik GmbH

AIDAprima auf See. Foto: AIDA Cruises, Wanzl Metallwarenfabrik GmbH

Wagen von Wanzl rollen auf der AIDAprima

Großauftrag für Wanzl von AIDA Cruises: Das elfte Schiff der Kussmund-Flotte ging im Mai nach seiner Taufe im Hamburger Hafen auf Premierenfahrt und präsentiert sich mit zahlreichen Neuerungen. Darunter die erste schwimmende Eislaufbahn auf dem deutschen Kreuzfahrtmarkt, ein gläserner Skywalk und die längste Indoor-Wasserrutsche auf einem Passagierschiff. Kräftig überarbeitet vom Bug bis zum Heck zeigt sich auch das Kabinenkonzept in 14 Kategorien mit insgesamt 1.643 exklusiven „Kajüten“ für die Passagiere.

Der Room-Service rollt!

Für den Service in den Passagierkabinen und hinter den Kulissen ist Wanzl mit zuständig: Fast 1.000 Wagen der Leipheimer rollen auf dem 54 Meter hohen Schiff mit 18 Decks für den First-Class-Service der Gäste. Davon unterstützen 98 Zimmermädchenwagen Premium-ZP-Classic den perfekten Room-Service: Sie transportieren frische Handtücher und Guest Supplies in die Kabinen und nehmen gebrauchte Wäsche mit. Der Abfall verschwindet unsichtbar für die Gäste im Müllsack mit Polyesterschutzhülle. Die 5. Rolle unterhalb der Wagenmitte macht das Modell selbst auf minimalem Raum extrem wendig, leicht zu manövrieren und auf der Stelle drehbar. Dieses Plus im Handling ist extrem wichtig, denn auf einem Passagierschiff zählt jeder Meter an Platz. Noch mehr Wäsche wird in den 120 Sackwagen befördert. Zwischen ihren Einsätzen lassen sich die Wagen durch ihren pfiffigen Klappmechanismus Platz sparend aufbewahren.

Die Logistik läuft!

Für die optimierte Gepäcklogistik auf dem Kreuzfahrtschiff sind 250 Rollcruiser im Einsatz. Sie rollen bei der Einschiffung für den schnellen und schonenden Transport des Gepäcks vom Check-in im Hafen bis in die Kabinen. Auf den Rollcruisern werden alle Gepäckstücke für den weiteren Transport nach Zieldeck und Lage der Kabinen vorsortiert. Bei der Ausschiffung läuft die Gepäcklogistik in die andere Richtung. Mehr als 50 Gepäcksammelwagen befördern zusätzlich Koffer, Trolleys & Co. der Passagiere. Weitere über 350 Kommissionier- und Transportwagen bringen die enorme Bord-Logistik auf der AIDAprima täglich aufs Neue ins Rollen. So können die Passagiere jede Minute ihres Urlaubs auf hoher See ganz entspannt genießen und sich rundum in den zwölf Restaurants, drei Snacks-Bars, 14 Cafés und Bars verwöhnen lassen können. Für die Urlauber geht es seit Mai ganzjährig jede Woche mit Start von Hamburg aus zu Rundreisen in Richtung London, Paris, Brüssel und Amsterdam.

www.wanzl.com

tigahoo - Trends in Gastronomie & Hotellerie

Themen-Special