Zum Hauptinhalt springen

Aufruf: Wir für Bos Food - lasst die Telefonleitungen glühen!

tigahoo in eigener Sache

Was wäre die deutsche Spitzengastronomie und Feinkost-Szene ohne unseren Trüffel-Papst Ralf Bos? Richtig: nur die Hälfte wert! Ein Weihnachten ohne Kaviar, Trüffel, Champagner oder hochwertige Schokolade? Ein Trauertag!

Ralf Bos, Feinkostunternehmer BOS FOOD. Foto: Th. Bujack

Letztlich tragen die Bosianer täglich dazu bei, unser aller Leben genussreicher zu machen, denn sie klären über gute Produktqualität auf, unterstützen Sterneköche mit ihrem superschnellen Lieferservice und bieten Endverbrauchern die Möglichkeit hochwertige Spitzenprodukte zu erwerben.

Nun hat es unsere lieben Freunde mitten im Weihnachtsgeschäft schwer getroffen: eine komplette Lagerhalle ist vergangenen Freitag auf Samstag abgebrannt. Der Schaden geht in die Millionen. Über 150 Feuerwehrleute sowie zahlreiche Bos Food-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren im Dauereinsatz und haben tatkräftig mitgeholfen, schlimmeres zu verhindern.

Die besonders gute Nachricht ist: niemand wurde verletzt!

Wer die Bos-Family kennt, der weiß: das sind echte Stehaufweibchen und -männchen! Und so konnte man bereits Samstag auf allen Bos-Kommunikationskanälen lesen, dass die Lieferungen NICHT gefährdet sind! Man kann es kaum fassen, wenn man sich die Bilder von der Lagerhalle anschaut.

Ralf Bos wichtige Botschaft an alle: Das Geschäft läuft nach wie vor ganz normal weiter! Die Weihnachtslieferungen sind nicht gefährdet. Aufträge können wie gewohnt bearbeitet und rechtzeitig ausgeliefert werden.

Dass hinter der Bos-Familie ein großes Freundes-Netzwerk steht, das beweisen zahlreiche Solidaritätsaufrufe im Netz sowie auf vielen Social Media-Kanälen von Sterneköchen, Freunden und Partnern. Diesem Aufruf folgen auch wir gerne und sagen: Wir für Bos Food - lasst die Telefonleitungen glühen!

Weiterführende Links: Bos Food-Artikel

Kühlhaus bei BOS FOOD komplett abgebrannt - Weihnachtslieferungen trotz Brand nicht gefährdet!

Themen-Special