Geschlossenes System

(tig) Mit der „Premium Coffee Unit“ präsentierte Schaerer auf den Frühjahrsmessen das Konzept für Premium Coffee Vending. Das in sich geschlossene System benötigt weniger als einen Quadratmeter Fläche und ist mit bewährter Schaerer Kaffeemaschinen-Technologie ausgestattet. Damit bringt dieses Konzept alles mit, um auf Knopfdruck aus frisch gemahlenen Bohnen und Frischmilch qualitativ hochwertige Kaffeespezialitäten für den Genuss to go zuzubereiten. 

Schaerer Premium Coffee Unit. Foto: Schaerer Deutschland GmbH

Schaerer Premium Coffee Unit. Foto: Schaerer Deutschland GmbH

Die Schaerer Premium Coffee Unit bietet den Genuss to go mit frisch gemahlenen Kaffeespezialitäten

Ob in Bahnhöfen, Flughäfen, Bürogebäuden, öffentlichen Einrichtungen oder Einkaufszentren, die Premium Coffee Unit kann überall aufgestellt werden, wo ein Wasser- und Stromanschluss vorhanden sind. Schaerer-typisch ist sie modular aufgebaut und wird auf Basis einer Standard-Plattform nach Kundenwunsch ausgerüstet – von der Kaffeemaschinen-Ausstattung über die Art des Zahlungssystems bis zur Designgestaltung nach CI-Vorgaben.

Renommierte Coffee Shop-Marken, Cafés oder auch Betreiber von Bäckereiketten erhalten so die Chance, ihr Kaffeegeschäft an weiteren Standorten auszubauen – ganz ohne die hohen Investitionskosten in eine neue Filiale.

Sicherheit im Hinblick auf Service, Wartung und Ausfallzeiten gewährleistet das integrierte Schaerer Telemetrie-System M2M Coffee Link in Verbindung mit einer zuverlässigen Service-Struktur: M2M Coffee Link liefert umfangreiche Leistungs- sowie Verbrauchsdaten und meldet rechtzeitig Nachfüllbedarf oder etwaige Störungen und minimiert somit Ausfallzeiten. 

„Der Trend zum Coffee to go ist ungebrochen. Mit der Premium Coffee Unit erhalten Coffee Shop- oder Bäckereibetreiber die Gelegenheit, Kaffeespezialitäten direkt dort zu verkaufen, wo die Nachfrage danach am stärksten ist“, ist sich Schaerer Geschäftsführer Hansjürg Marti sicher. Das Besondere: Im Gegensatz zu vielen marktüblichen Vending-Kaffeeautomaten werden die Getränke auf Basis von frisch gemahlenen Kaffeebohnen zubereitet. Im Inneren arbeitet hierfür bewährte Schaerer Kaffeemaschinentechnologie: Komponenten der Schaerer Coffee Art Plus und die Schaerer Frischmilchsysteme garantieren höchste Qualität. Das Sirupsystem Flavour Point und Toppingbehälter für Schokopulver stehen für größte Flexibilität bei der Getränkevielfalt.

Darüber hinaus ist die Premium Coffee Unit mit einem gekühlten 20 l Milchbehälter, Restwassertank, Becherspender, Touchdisplay sowie dem Telemetriesystem M2M Coffee Link ausgestattet und mit bargeldlosen Zahlungssystemen kompatibel. Wie alle Schaerer Kaffeemaschinen ist die Premium Coffee Unit dabei modular aufgebaut und lässt sich an die Wünsche des Betreibers anpassen.

Für einen reibungslosen Betrieb der Premium Coffee Unit sind zwei Faktoren entscheidend: Umfassendes Wissen über den aktuellen Betriebszustand und eine leistungsfähige Infrastruktur für Service und Wartung. Ersteres ist durch die Integration der Schaerer-eigenen Telemetrielösung M2M Coffee Link gewährleistet. Sie liefert Echtzeitdaten zu allen relevanten Parametern und optimiert Verwaltung, Service und Wartung. M2M Coffee Link führt dank effizienterem Nachfüllen von Vorräten und Verbrauchsmaterialen nicht nur zu einer idealen Bevorratung, sondern reduziert dank frühzeitiger Vorwarnungen Stillstandzeiten auf ein Minimum. Darüber hinaus verbessert die Telemetrie-Lösung den Workflow, da Servicetechniker ihre Einsätze im Vorfeld planen können.

www.schaerer.com

Quelle: Schaerer Deutschland GmbH

tigahoo - Trends in Gastronomie & Hotellerie