Zum Hauptinhalt springen

Friesenkrone unterstützt Seenotrettung

Spenden für neuen Rettungskreuzer „Hamburg“

Fischfeinkostexperte für Seeleute in Not: Als Hauptsponsor einer Benefizveranstaltung für die Seenotrettung engagierte sich Friesenkrone jetzt in Hamburg. Die über 200 Gäste von „Mayday“ erwartete neben spannenden Erlebnissen rund um die ehrenamtlichen Retter ein maritimes Buffet mit Tapas, Matjesfilets und Heringshappen als Fingerfood sowie Flammlachs; von Friesenkrone-Fischsommelier Andreas Alt kreativ kredenzt.

Gemeinsam für den guten Zweck: Schauspieler Till Demtrøder und Patrick Rudolf (rechts), Friesenkrone-Geschäftsführer Vertrieb und Marketing. Foto: ExperiArts/J.Wehde

Gemeinsam für den guten Zweck: Schauspieler Till Demtrøder und Patrick Rudolf (rechts), Friesenkrone-Geschäftsführer Vertrieb und Marketing. Foto: ExperiArts/J.Wehde

„Als Fischfeinkostexperte mit 115-jähriger Geschichte, beheimatet im schleswig- holsteinischen Marne, fühlen wir eine tiefe Verbundenheit mit dem Meer und der Seefahrt. Was läge da näher, als sich für die Seenotrettung zu engagieren?“, begründet Patrick Rudolf, Friesenkrone-Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing, das Sponsoring. „Da sich die Seenotretter ausschließlich durch Spenden finanzieren, leisten wir gerne unseren Beitrag – sowohl kulinarisch als auch finanziell.“

Schauspieler Till Demtrøder hielt als „Bootschafter“ für Spenden eine Lesung aus dem Buch „Mayday“, in dem Crewmitglieder ihre dramatischsten Rettungseinsätze beschreiben. Demtrøder unterstützt die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) beim Bau des neuen Seenotrettungskreuzers „Hamburg“, der im April 2020 vor der Elbphilharmonie getauft werden soll.

Auf dem Schaufelraddampfer Mississippi Queen schipperten die Gäste über die Elbe zum Hafenmuseum. Unterwegs wurde den Passagieren ein Mann-über-Bord-Manöver geboten. Im Hafenmuseum lernten die Teilnehmer etwas über Knotenkunde, Hafentaucher und das Funkpatent. Mit dem Erlös der Veranstaltung finanziert die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) den Bau eines neuen Seenotrettungskreuzers "Hamburg", seine Taufe ist für April 2020 geplant.

Weitere Einzelheiten finden sich unter www.friesenkrone.de und auf der Facebook-Seite von Friesenkrone.

Friesenkrone – aus Liebe zum Fisch. Dort, wo der Wechsel von Ebbe und Flut das Leben bestimmt, ist Friesenkrone zu Hause. Das Marner Unternehmen schreibt hier Kapitel für Kapitel seine über 110-jährige Geschichte. Eine erfahrene Crew mit rund 250 Beschäftigten hält das 1904 gegründete Familien-unternehmen stets auf Erfolgskurs. Fisch ist für Friesenkrone nicht einfach ein Produkt, sondern ein Geschenk der Natur, das handwerklich veredelt wird. Bereits bei der Rohware aus nachhaltiger Fischerei prüfen Mitarbeiter Qualität und Verarbeitung persönlich vor Ort. So erfüllt das Familienunternehmen die eigenen hohen Ansprüche an Qualität und Zertifizierung ebenso wie die Wünsche von Gastronomen und Caterern. Ob Filets und Happen, Marinaden und Terrinen oder Salate und Saucen – am Anfang steht immer der direkte Kontakt zum Verwender. Der erfahrene Fischfeinkost-Experte beherrscht sein Handwerk aus dem Effeff und begeistert mit hochwertigen und innovativen Rezepturen. „Aus Liebe zum Fisch“ zeichnet sich Friesenkrone als Vorreiter in der Kategorie Fischfeinkost aus.

Pressekontakt:

Marion Raschka
MARA Redaktionsbüro
Tel.: 07275 5047
E-Mail: Marion.Raschka@t-online.de

Unternehmenskontakt:

Svenja Beckmann
Friesenkrone
Tel.: 04851 803261
E-Mail: Svenja.Beckmann@friesenkrone.de

Veröffentlichung ausschließlich für redaktionelle Zwecke und unter Quellenangabe: Friesenkrone. Abdruck und Veröffentlichung sind honorarfrei, ein Belegexemplar wird erbeten. Bitte beachten Sie auch unsere allgemeinen Nutzungsbedingungen.