Zum Hauptinhalt springen

Kuemmerling wird Kneipenhelfer

Kult-Halbbitter unterstützt Kneipenkultur mit eigener T-Shirt-Kollektion

Wiesbaden, 23. Juli 2020 – Kneipenabende ohne Kuemmerling? Kaum vorstellbar. Damit in Deutschland auch weiterhin zahlreiche Kneipen einen Treffpunkt für gesellige Abende bieten, setzt sich der Kult-Halbbitter für Kneipen in Deutschland ein und möchte so dem anhaltenden Kneipensterben entgegenwirken. Gemeinsam mit der Organisation Kneipenhelfer (www.kneipenhelfer.com) unterstützt der Kult-Halbbitter lokale Kneipen und deren Inhaber mit dem Erlös einer gebrandeten T-Shirt Kollektion.

Foto: Kuemmerling

Foto: Kuemmerling

Foto: Kuemmerling

Foto: Kuemmerling

Aufgrund der Corona-Krise stehen in Deutschland rund 70.000 Restaurants und Kneipen vor dem Aus.1 Aber bereits seit Jahren kämpft die Branche ums Überleben. Während viele Kneipen das Dorf- und Viertelleben als Treffpunkt für Nachbarn und Freunde, Vereine und Stammtische über Jahre hinweg geprägt haben, müssen viele traditionelle Betriebe heute schließen. „Kuemmerling steht für gesellige Runden und wird gerne bei einer Partie Skat, Doppelkopf und Co. getrunken – das hat vor allem in urigen Kneipen Tradition“, so Jan Rock, Pressesprecher von Henkell Freixenet. „Mit dem Erlös aus dem Verkauf der Kuemmerling-Shirts möchten wir Kneipen in Deutschland unterstützen und so einen Beitrag gegen das Kneipensterben leisten.“

Für die Kooperation hat sich Kuemmerling etwas ganz Besonderes ausgedacht: Der Kult-Halbbitter launcht seine eigene T-Shirt-Kollektion und spendet pro verkauftem Shirt 12 Euro an die bei kneipenhelfer.com registrierten Kneipen. Die weißen Unisex-Shirts ziert je eine Stickerei an der linken Brust: Wahlweise ein „Kurzer“ Kuemmerling Kräuterlikör oder Kuemmerling Pfefferminz. Die Shirts sind ab sofort im Henkell-Freixenet-Onlineshop (www.freixenet-onlineshop.de/kneipenhelfer) in den Größen S bis XL erhältlich. Sie bestehen aus 100 Prozent ökologischer fairtrade Baumwolle. Die UVP pro Shirt liegt bei 24,98 Euro, Kuemmerling spendet pro verkauftem Shirt 12 Euro an die Organisation Kneipenhelfer, die den Betrag dann zu gleichen Teilen an die dort registrierten Kneipen weitergibt. Die Aktion wird über eine groß angelegte Social-Media-Kampagne unterstützt. Zusätzlich versorgt Kuemmerling die Kneipen mit „Helfer-Paketen“ bestehend aus Werbemitteln, Freiware und je einem Shirt, um auf die Aktion aufmerksam zu machen.

Über Kuemmerling

Der beliebte Kräuterschnaps gehört seit Generationen zur deutschen Kioskkultur: Er bringt Menschen zusammen und regt zum geselligen Genießen an. Der Corner-Trend sorgt beim kleinen Halbbitter für ein echtes Revival und verbindet Trend mit Tradition. Bereits 1921 begann Hugo Kümmerling im Thüringer Wald mit der Herstellung von Kräuterlikören, seit Ende der 30er Jahre steht die streng geheime Rezeptur für Kuemmerling unverändert. Diese basiert ausschließlich auf natürlichen Inhaltsstoffen. Kräuter und Gewürze wie Süßholz, Zimtrinde, Gewürznelke, Wermut und Minze sorgen für den markanten Geschmack – nicht zu süß und nicht zu bitter. Ein Kuemmerling. Ab April 2020 sorgt der Line Extender Kuemmerling Pfefferminz für einen Frischekick im Spirituosenregal. Fruchtig-würzige Aromen, wie Zitrone, Enzian und Kardamom, runden den frischen Geschmack der Minze ab.

Weitere Informationen unter www.kuemmerling.de und www.facebook.com/kuemmerling.

Über Henkell Freixenet

Henkell Freixenet ist der weltweit führende Schaumweinhersteller und bietet Sekt, Cava, Prosecco, Champagner und Crémant aus einer Hand – ergänzt um ein vielfältiges Wein- und Spirituosensortiment. Die Gruppe verfügt über Tochterunternehmen in 30 Ländern und exportiert ihre Marken in mehr als 150 Staaten weltweit. Höchste Ansprüche an Qualität und Handwerk, gepaart mit Markt- und Markenkompetenz, machen sie in zahlreichen Ländern zum Marktführer für Cava, Sekt, Prosecco, Wein oder diverse Spirituosengattungen. Zur Gruppe zählen Marken wie Freixenet, Henkell, Mionetto Prosecco, Fürst von Metternich, Mía, Mederaño, i heart WINES, Mangaroca Batida de Côco und Wodka Gorbatschow.

Weitere Informationen unter www.henkell-freixenet.com

Pressekontakt:

Henkell Freixenet
Anja Koeslag
Unternehmens-Kommunikation/PR
Biebricher Allee 142
65187 Wiesbaden
Tel.: +49 (0)611 63 214
E-Mail: anja.koeslag@henkell-freixenet.com

zeron / Agentur für PR & Content
Raffaela Joachim
Erkrather Straße 234 a
40233 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 889 21 50-67
E-Mail: presse-kuemmerling@zeron.de

Veröffentlichung ausschließlich für redaktionelle Zwecke und unter Quellenangabe: Henkell Freixenet. Abdruck und Veröffentlichung sind honorarfrei, ein Belegexemplar wird erbeten. Bitte beachten Sie auch unsere allgemeinen Nutzungsbedingungen.