Zum Hauptinhalt springen

Schraml veredelt seine Brände und Liköre mit neuem Look

Oberpfälzer Steinwald-Brennerei Schraml präsentiert aufwändiges Marken-Facelift für ihr Edelbrand-Sortiment

Erbendorf, 15. Oktober 2020. Edelbrände haben in der Oberpfälzer Steinwald-Brennerei Schraml schon eine sehr lange Tradition. Ihre Geschichte beginnt wenige Jahre nach der Gründung der Kornbrennerei im Jahr 1818, als sich Johann Baptist Schraml daran machte, Äpfel und Birnen von den Wiesen der eigenen Landwirtschaft zu Obstler zu verarbeiten. Heute produzieren die Schramls bereits in 6. Generation ein ausgesuchtes High-End-Sortiment an erlesenen und zum Teil hochdekorierten Obstbränden, Geisten und Likören, die sie bundesweit unter ihrem eigenen Namen SCHRAML vermarkten.

 Schraml Edel-Brände in neuer Optik. Foto: Schraml

Schraml Edel-Brände in neuer Optik. Foto: Schraml

Erlesene Auswahl an Schraml Edel-Bränden. Foto: Schraml

Erlesene Auswahl an Schraml Edel-Bränden. Foto: Schraml

Hohe handwerkliche Fertigungskunst und kompromissloses Qualitätsdenken kennzeichnen die Philosophie, die hinter jeder einzelnen der aktuell 18 Schraml-Kreationen steht. So gehören für die Brennmeister ein authentischer und sortentypischer Charakter ebenso zum Anforderungsprofil jedes Produkts wie eine anspruchsvolle aromatische Ausprägung, Tiefe und Harmonie. Grundlage dafür ist vor allem die Rohstoffauswahl. Die Edel-Brände entstehen aus feinsten Früchten, die durchwegs extrem hohen Qualitätsstandards zu genügen haben. Das Obst aus der Oberpfälzer Heimat der Brennerei findet dabei ebenso Verwendung wie ausgesuchte Sorten aus der Wachau, Südtirol oder Südfrankreich. Die Edel-Liköre sind allesamt Kompositionen aus typischen Kräutern und Früchten der Region.

Das Schraml-Sortiment wurde in den vergangenen Monaten einem grundlegenden Facelifting unterzogen und präsentiert sich nun pünktlich zum anstehenden Weihnachtsgeschäft in einem komplett neuen Look. Auch das Markenlogo wurde im Hinblick auf einen stringenten Markenauftritt substanziell überarbeitet. Brennerei-Inhaber Gregor Schraml erläutert: „Uns war es bei diesem Vorhaben von Anfang an sehr wichtig, in der neuen Optik einerseits die lange Tradition des handwerklichen Obstbrennens unserer Familie widerspiegeln zu lassen und andererseits eine frische, unverbrauchte Stilistik für die Produktgattung zu entwickeln.“

Die prägnanten Vierkant-Flaschen verfügen nun über eine detailreiche Rundum-Etikettierung und sind stilistisch angelehnt an die klassische Epoche des „Art Déco“ vom Beginn des vorigen Jahrhunderts. „Das Design ist eine Reminiszenz an meinen Ur-Großvater Christoph Karl, der sich in jener Zeit unermüdlich mit der Entwicklung neuer Ideen und Rezepturen für Brände und Liköre beschäftigt hat, die wir zum Teil bis heute verwenden, und damit maßgeblich den Grundstock für das heutige Portfolio gelegt hat“, betont Gregor Schraml. Und er ergänzt: „Durch die vergrößerten Etikettenflächen sind wir jetzt auch in der Lage, unsere Kunden sehr viel transparenter direkt auf der Flasche über die Herstellung, Eigenschaften und Besonderheiten des jeweiligen Produkts zu informieren, inklusive einer ausführlichen Tasting Note, was für diese Produktgattungen bisher eher unüblich ist. So können wir zusätzliche Orientierung bei der Kaufentscheidung bieten.“

Das Sortiment wurde im Zuge des Relaunch nicht nur optisch überarbeitet, sondern zum Teil auch mit neuen Produkt-Bezeichnungen versehen, neu strukturiert und ergänzt. Zum Beispiel wird der bisher als „ABZV“ bekannte Edel-Brand aus Äpfeln, Birnen, Zwetschgen und Vogelbeeren ab sofort als „Hiesige Ernte“ zu haben sein, der saisonale „Weihnachts-Liqueur“ wurde zu „Stade Zeit“. Insgesamt finden sich im Spektrum des Schraml-Portfolios nun sowohl traditionelle Brände und Geiste (wie zum Beispiel „Williams-Christ“, „Streu-Obstler“ oder „Wald-Himbeere“) als auch neuere Entwicklungen („Echter Ingwer“, „Espresso Arabica“ oder „Hiesige Ernte“), holzfassgelagerte Zigarrenbrände („Alter Apfel“ und „Alte Pflaume“) bis hin zu typisch regionalen Spezialitäten („Blutwurz“).

Allen Freunden erlesener Brände und Liköre steht das vielfältige Schraml-Angebot ab sofort in neuer Optik bundesweit in drei Flaschengrößen zur Verfügung: 0,5 l, 0,1 l und 0,04 l. Zu beziehen sind die Produkte in erster Linie über den spezialisierten Fachhandel, ausgesuchte Gastronomiebetriebe sowie über den Online-Shop der Steinwald-Brennerei Schraml.

Über Schraml – Die Steinwald-Brennerei

Schraml – Die Steinwald-Brennerei ist ein traditionsreicher Spirituosen-Hersteller aus dem bayerischen Erbendorf, nahe dem Naturpark Steinwald in der Oberpfalz gelegen. Der Familienbetrieb, gegründet 1818, wird inzwischen in der 6. Generation von Gregor Schraml geführt. Neben einer Edelbrennerei, die mit den Marken KAISER HILL 16 (Bavaria Dry Gin), STONEWOOD (Bavarian Whisky), SCHRAML (Edelbrände, Geiste und Liköre), Z WIE ZOIGL (Bierbrand) und STEINWALD (Schnäpse und Liköre) erfolgreich im Markt operiert, gehört mit der STEINWÄLDER PUNSCHWERKSTATT eine Manufaktur für Glühweine und Punschspezialitäten zum Unternehmen.

Veröffentlichung ausschließlich für redaktionelle Zwecke und unter Quellenangabe: Schraml – Die Steinwald-Brennerei. Abdruck und Veröffentlichung sind honorarfrei, ein Belegexemplar wird erbeten. Bitte beachten Sie auch unsere allgemeinen Nutzungsbedingungen.