Zum Hauptinhalt springen

Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V. mit erfreulichem Halbjahresergebnis

Sommerliche Temperaturen und eine starke Performance der einzelnen Mitgliedsbetriebe sorgten auch im ersten Halbjahr 2019 für ein erneutes Umsatzwachstum bei den im Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V. organisierten Getränkefachmarktbetreibern. Das geht aus den Umsatzzahlen der ersten beiden Quartale hervor, die in regelmäßigen Abständen unter den mittlerweile 22 operativ tätigen Unternehmen erhoben werden.

VDGE Logo. Grafik: Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels

VDGE Logo. Grafik: Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels

Demnach konnten die Mitglieder ihren Umsatz in den ersten sechs Monaten dieses Jahres um 11,6 Mio. EUR und damit um 1,1 % im Vergleich zum bereits extrem guten Vorjahresergebnis steigern. Diese Entwicklung ist umso beachtlicher, da sie trotz der auf einer regionalen Konsolidierung beruhenden, reduzierten Marktanzahl erreicht werden konnte. So wurde der Monatsumsatz je Markt bei einer um 4 % geringeren Anzahl von Getränkemärkten im zweiten Quartal um stolze 4,3 % gesteigert!

Der Branchenvergleich zeigt für das 1. Halbjahr 2019 ein eher uneinheitliches Bild. Demnach haben sich die dem VDGE angehörigen Mitglieder gemäß DESTATIS (-0,8 %) und IRI (+0,4 %) besser als die Gesamtheit der Getränkefachmärkte in Deutschland entwickelt, wohingegen die Daten des GfK- Haushaltspanels zumindest für den Bereich der filialisierten Getränkefachmärkte ein überdurchschnittliches Plus in Höhe von 2,6 % ausweisen (+0,2 % für restliche GAM).

In der Gesamtbetrachtung lässt sich feststellen, dass der Umsatz im Getränkeeinzelhandel seit Jahresbeginn starken monatlichen Schwankungen unterliegt. Augenfällig ist dabei, dass die Umsatzrekorde des Vorjahres durch den damals über sechs Monate (!) andauernden Hochsommer selbst im Juni 2019 – dem laut Deutschen Wetterdienst heißesten und sonnigsten aller Zeiten – nicht annährend erreicht werden konnten. Insgesamt gilt: Ein Jahrhundertsommer lässt sich (leider) nicht abonnieren, dafür lassen sich aber (erfreulicherweise) weiterhin neue Mitglieder und Förderpartner akquirieren. So lagen dem VDGE nach der diesjährigen, sehr gut besuchten Mitgliederversammlung bei Früh Kölsch in Köln drei neue Mitgliedsanträge für 2020 vor, über die von den Mitgliedern zwischenzeitlich per Zirkularbeschluss positiv entschieden wurde. Weitere Interessenten können sich per Antragsformular für eine Aufnahme bewerben, welches auf der VDGE Homepage unter folgendem Link abrufbar ist: www.getraenke- einzelhandel.com/index.php/anfrage-auf-mitgliedschaft. Im Übrigen hat sich zwischenzeitlich auch der Kreis der VDGE Förderpartner auf nunmehr 19 Partner deutlich ausgeweitet (https://www.getraenke-einzelhandel.com/index.php/foerderpartner). Insgesamt also starke Zahlen, die lt. Andreas Vogel, Vorstand des Verbandes der Deutschen Getränke- Einzelhandels, den notwendigen Rückenwind geben, um die die großen Herausforderungen der Branche – allen voran die Stärkung des ökologisch vorteilhaften deutschen Mehrwegsystems u. a. auch gegen ministerielle (!) Kampagnen „pro Leitungswasser“ – weiterhin erfolgreich in Angriff zu nehmen.

Über den VDGE

Seit 1983 setzt sich der Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V. (VDGE) für die Interessen seiner mittelständisch geprägten und regional verwurzelten Mitglieder und damit für die Stärkung des Deutschen Getränke-Einzelhandels ein. Er vertritt deren wirtschaftliche, wirtschaftsrechtliche und sozialpolitische Interessen, gibt Auskunft zu aktuellen Branchenthemen und engagiert sich für den Erhalt und den Ausbau des Mehrwegsystems in Deutschland. 1983 in Nürnberg von damals 14 Getränkefachmarkt-Betreibern gegründet, ist der VDGE heute der kompetente Ansprechpartner für alle Fragen rund um den wichtigen Vertriebsbereich der filialisierten Getränkefachmärkte.

Kontakt

Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V.
Andreas Vogel
Uhrwerkerstr. 43
59387 Ascheberg
E-Mail: info@getraenke-einzelhandel.de

Veröffentlichung ausschließlich für redaktionelle Zwecke und unter Quellenangabe: VDGE. Abdruck und Veröffentlichung sind honorarfrei, ein Belegexemplar wird erbeten. Bitte beachten Sie auch unsere allgemeinen Nutzungsbedingungen.