Zum Hauptinhalt springen

VDGE vermeldet überdurchschnittliches Umsatzwachstum für das erste Halbjahr!

Die in regelmäßigen Abständen unter den mittlerweile 26 dem Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V. (VDGE) angeschlossenen, operativ tätigen Mitgliedern erhobenen Umsatzzahlen liegen im ersten Halbjahr 2020 so hoch wie nie zuvor. Demnach konnten die Mitgliedsunternehmen ihren Umsatz von Januar bis Juni 2020 signifikant um 187,1 Mio. EUR bzw. 18,0 % zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum steigern!

VDGE Logo. Grafik: Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels

VDGE Logo. Grafik: Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels

Diese erfreuliche Entwicklung spiegelt sich auch in der statistischen Umfeld-Betrachtung der ersten sechs Monate eindrucksvoll wider. Während die Information Resources GmbH (IRI) für die Getränkefachmärkte im ersten Halbjahr 2020 (aufgelaufenes Jahr bis zum 28.06.2020) eine Umsatzsteigerung von +12,3% aufweist, fallen die Ergebnisse des Haushaltspanels der GfK sogar noch positiver aus: Demnach liegen die filialisierten Getränkefachmärkte bei einem stattlichen Plus von 27,3 % im sogenannten Kaltgetränke-Segment und selbst die nicht filialisierten Getränkefachmärkte konnten seit langem wieder zulegen und vermelden laut GfK-Statistik ein Plus von 9,5 % (GAM gesamt = +19,3 %).

Ein Grund für die hohen Zuwächse waren sicherlich die guten Witterungsbedingungen seit dem Frühjahr 2020. Aber auch die zunehmende Nachfrage nach ökologisch vorteilhaften Glasgebinden aus Gründen der Nachhaltigkeit verschafft den GfK-Experten zufolge ein Umsatzwachstum für die gut sortierten und Mehrweg-orientierten Getränkefachmärkte. Der noch gewichtigere Treiber des Getränkefachmarkt-Booms besteht derzeit allerdings in der Corona-Pandemie, die laut GfK insgesamt zu steigendem Inhome-Konsum in fast allen Kanälen führte, und damit so gut wie allen Handelsformaten – somit auch den Getränkemärkten – quasi automatisch Auftrieb verschafft.

Darüber hinaus profitierten die Getränkefachmärkte aber auch davon, dass ihre Objekte aufgrund der gezielten Sortimentskäufe weniger überfüllt waren als andere LEH-Geschäfte oder Discounter und sich die Kunden damit wohler und sicherer fühlten.

Hinzu kommt sicherlich der positive Gesamteindruck der modernen Filialmärkte, welche in Verbindung mit kurzen Wegen sowohl im Außenbereich (großzügiges Parkplatzangebot) als auch in den Geschäften (intelligent geführte Einkaufswege) einen offenkundig zügigen und sicheren Einkauf gewährleisten – ein gerade aktuell starker Vorteil gegenüber dem Wettbewerb! Diese hervorragende Ausgangslage will der VDGE nun nutzen, um die positive Grundhaltung der Kunden im Zuge einer nationalen Imagekampagne „Pro Getränkefachmarkt“ auch über die Pandemie hinaus zu tragen.

Insgesamt gilt: Selten war Verbandsarbeit so wichtig wie in diesen Zeiten – das hat die Corona- Krise eindrucksvoll bewiesen. Insbesondere zu Beginn der Pandemie konnten die Branchenverbände durch gemeinsame Lobbyarbeit, gegenseitigen Austausch und einen raschen Informationsfluss dazu beitragen, Unsicherheiten und Fragen seitens der Mitgliedsunternehmen frühzeitig auszuräumen. Ein besonderer Dank gilt daher auch dem Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. (BV GFGH), der den VDGE diesbezüglich in allen Bereichen maßgeblich unterstützt hat.

Selbstverständlich haben auch die VDGE-Förderpartner durch die wirtschaftliche Stärkung des Verbandes einen wichtigen Beitrag zu dessen beachtlicher Entwicklung beigetragen: https://www.getraenke-einzelhandel.com/index.php/foerderpartner. Wenn auch Sie Interesse daran haben, Mitglied dieser starken und solidarischen Gemeinschaft von erfolgreichen Getränkefachmarktbetreibern zu werden, können Sie sich per Antragsformular für eine Aufnahme bewerben, welches auf der VDGE Homepage unter folgendem Link abrufbar ist: https://www.getraenke-einzelhandel.com/index.php/anfrage-auf-mitgliedschaft.

Über den VDGE

Der Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V.(VDGE) vertritt die Interessen von rund 2.300 und damit knapp 25 % der insgesamt ca. 9.500 Getränkefachmärkte in Deutschland. Dabei erwirtschaften unsere mittelständisch geprägten und regional stark verwurzelten Mitglieder mit über 2,1 Milliarden Euro Umsatz pro Jahr mehr als ein Drittel des Gesamtumsatzes aller Getränkefachmärkte – starke Zahlen, welche die überdurchschnittlich große Marktbedeutung der VDGE-Mitglieder unterstreichen!

Als wichtiger Wirtschaftsfaktor in ihrer Region stehen die VDGE Mitglieder für stabile Arbeitsplätze, gute Arbeitsbedingungen und eine faire Entlohnung, die den Mindestlohn in den allermeisten Regionen – zum Teil sehr deutlich – übersteigt. Das Wohl ihrer Kunden und Mitarbeiter hat für die im VDGE aktiven Unternehmen absolute Priorität, so dass beim Getränkekauf selbstverständlich auch und gerade in Corona-Zeiten höchste Sicherheits- und Hygienestandards gewährleistet werden. In Verbindung mit kurzen Wegen sowohl im Außenbereich (großzügiges Parkplatzangebot) als auch in den Geschäften (intelligent geführte, kurze Einkaufswege) gewährleisten die dem VDGE angeschlossenen Getränkefachmärkte somit bundesweit einen zügigen und sicheren Einkauf, bei dem aus einem umfangreichen Warensortiment unter besonderer Betonung ökologisch vorteilhafter regionaler Marken und Mehrweggebinde mit gutem Gewissen nachhaltige Kaufentscheidungen getroffen werden können!

Kontakt

Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V.
Andreas Vogel
Uhrwerkerstr. 43
59387 Ascheberg
E-Mail: info@getraenke-einzelhandel.de

Veröffentlichung ausschließlich für redaktionelle Zwecke und unter Quellenangabe: VDGE. Abdruck und Veröffentlichung sind honorarfrei, ein Belegexemplar wird erbeten. Bitte beachten Sie auch unsere allgemeinen Nutzungsbedingungen.