Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels feiert 35jähriges Jubiläum

Am 24. Juli feierte der Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels (VDGE) sein 35-jähriges Bestehen. Über 80 Gäste waren der Einladung nach Bayreuth gefolgt, um bei hochsommerlichen Temperaturen in der beeindruckenden Atmosphäre des „Liebesbier“ das Jubiläum gemeinsam zu zelebrieren.

35jähriges Jubiläum des VDGE. Foto: „antsandelephants GmbH“

35jähriges Jubiläum des VDGE. Foto: „antsandelephants GmbH“

VDGE Logo. Grafik: Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels

VDGE Logo. Grafik: Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels

Im Rahmen der internen Mitgliederversammlung am Nachmittag informierte der Vorstand des VDGE, Andreas Vogel, über aktuelle Marktentwicklungen aus den Bereichen Bier, AfG und Gebinde. Darüber hinaus standen verbandsinterne Themen ebenso auf der Agenda wie aktuelle wichtige, politische Themen aus den Bereichen Mehrwegschutz und Kennzeichnungspflicht. Am frühen Abend folgte eine spannende, äußerst informative und kurzweilige „Bierkutscher-Führung“ durch die Bayreuther Altstadt mit markanten Haltepunkten und Anekdoten zur Bayreuther Bier-Historie.

Bei der abendlichen Jubiläumsfeier im Liebesbier begrüßte Andreas Vogel neben den VDGE-Mitgliedern dann auch wichtige Wegbegleiter des Verbandes, wie z. B. die Vertreter der „Mehrweg-Allianz“, welche sich aus dem Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels, dem Verband Private Brauereien, dem Verein Pro Mehrweg, der Stiftung Initiative Mehrweg sowie der Deutschen Umwelthilfe zusammensetzt. Auch die seit 1.1.2018 mit dem Verband kooperierenden Förderpartner (Coca Cola, Danone Waters, Franken Brunnen, Gerolsteiner, Hassia-Gruppe, Kulmbacher, Maisel, meistro Energie, Nestle Waters, Paulaner, Radeberger, Rhönsprudel, Tomra und Veltins) waren nahezu vollständig vertreten, genauso wie das Team des Verbandsorgans GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL, des Sachon Verlages. Dieser hatte in enger Zusammenarbeit mit dem VDGE eigens für diesen Anlass eine über 50 Seiten starke Jubiläumsedition herausgebracht, die unter den Gästen großen Anklang fand.

In seiner Begrüßungsrede ging Vogel vor allem auf die wichtige Rolle von Verbänden im heutigen, digitalen Zeitalter ein. In diesem Zusammenhang verwies er darauf, dass angesichts der Herausforderungen, der sich die Getränkebranche aktuell und in den nächsten Jahren stellen müsse, Kooperationen und Verbände – gleich ob wirtschaftlicher oder gemeinnütziger Natur – zukünftig eine noch größere Bedeutung zukommen werde als bisher.

Das gelte entsprechend auch für den Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels, der auf Initiative von Herrn Wolfgang Brügel, Gründer und damaliger Geschäftsführer der Fristo Getränkemärkte, im Jahre 1983 in Nürnberg aus der Taufe gehoben wurde, und der sich von Anfang an für die Interessen seiner mittelständisch geprägten und regional stark verwurzelten Mitglieder einsetzt – allen voran für das ökologisch vorteilhafte Mehrwegsystem. Es sei Vogels erklärtes Ziel, die angeschlossenen Unternehmen im engen Schulterschluss mit den VDGE Partnern durch eine aktive Verbandsarbeit sowie sachgerechte und praktikable Lösungen bestmöglich bei der Bewältigung der vielschichtigen Herausforderungen des deutschen Getränke-Einzelhandels zu unterstützen. Weiterhin präsentierte Vogel erstmals den neuen Claim des Verbandes, der auch als Motto für den gesamten Abend stand: VDGE: regional verankert – national vernetzt! Die erfolgreiche regionale Verankerung der VDGE Mitgliedsunternehmen spiegele sich laut Vogel auch in den Umsatzzahlen wider, die für das Jahr 2017 mit 1.950 Mrd. EUR um 4,0 % höher gegenüber dem Vorjahr und damit deutlich über den Vergleichswerten insbesondere der nicht filialisierten Getränkeeinzelhändler lagen.

Vogel schloss seine Rede mit der Würdigung seines Vorgängers, Sepp Gail, der den VDGE rund 15 Jahre aktiv leitete und in dieser Zeit den Weg für die erfolgreiche Weiterentwicklung geebnet hatte. Hierfür erhielt Sepp Gail die Ehrenmitgliedschaft des Verbandes des Deutschen Getränke-Einzelhandels samt entsprechender Urkunde, die er sichtlich gerührt in Empfang nahm. Im Anschluss übergab Vogel das Wort an den Gastgeber, Jeff Maisel, der als Geschäftsführer der Brauerei Maisel bei seinem sehr persönlichen Grußwort die Bedeutung des professionell geführten, filialisierten Getränke-Fachmarktbereiches als wichtigen Partner noch einmal explizit hervorhob.

Nach dem gemeinsamen Fassanstich genossen die Gäste bei musikalischer Rahmenbegleitung ein köstliches 4-gängiges „Bierkulinarium“, welches von Biersommelier Michael König fachkundig begleitet wurde. Nach dem Menü beindruckte der Kölner Künstler „Lemmi“ als weiteres Highlight mit einer außergewöhnlichen Lichtjonglage, bevor es für alle zum Abschluss noch hinaus in die Hopfen-Lounge des Liebesbier ging, wo sich die gut gelaunten Gäste bis in die späten Abendstunden angeregt miteinander austauschten.

Die nächste VDGE Mitgliederversammlung findet auf Einladung der Cölner Hofbräu P. Josef Früh KG am 23. Juli 2019 in Köln statt.

Über den VDGE

Seit 1983 setzt sich der Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V. (VDGE) für die Interessen seiner mittelständisch geprägten und regional verwurzelten Mitglieder und damit für die Stärkung des Deutschen Getränke-Einzelhandels ein. Er vertritt deren wirtschaftliche, wirtschaftsrechtliche und sozialpolitische Interessen, gibt Auskunft zu aktuellen Branchenthemen und engagiert sich für den Erhalt und den Ausbau des Mehrwegsystems in Deutschland. 1983 in Nürnberg von damals 14 Getränkefachmarkt- Betreibern gegründet, ist der VDGE heute der kompetente Ansprechpartner für alle Fragen rund um den wichtigen Vertriebsbereich der filialisierten Getränkefachmärkte.

Kontakt

Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V.
Andreas Vogel
Uhrwerkerstr. 43
59387 Ascheberg
E-Mail: info@getraenke-einzelhandel.de

Veröffentlichung ausschließlich für redaktionelle Zwecke und unter Quellenangabe: VDGE. Abdruck und Veröffentlichung sind honorarfrei, ein Belegexemplar wird erbeten. Bitte beachten Sie auch unsere allgemeinen Nutzungsbedingungen.